Onlinebeteiligung

Die Trasse für den Radschnellweg Heidelberg-Mannheim steht seit Sommer 2020 fest. Im letzten Jahr haben die Planerinnen und Planer des Regierungspräsidiums Karlsruhe die Detailplanung erstellt. Dabei wurden konkrete Querschnitte zur Gestaltung des Straßenraums erarbeitet. Nach Fertigstellung der Entwurfsplanung steht in einem nächsten Schritt das Planfeststellungsverfahren an. Dabei erteilt die Planfeststellungsbehörde die Baugenehmigung. Zudem wird mit der Ausführungsplanung begonnen. Trassenverlauf und Querschnitte stehen fest – nun geht es darum, den Radschnellweg auszustatten und die konkrete Ausgestaltung festzulegen, wie z.B. die Beleuchtung, Begrünung und Bänke.

Vom 22. Juni bis 6. Juli 2021 konnten Bürgerinnen und Bürger Ihre Hinweise zur Ausgestaltung des Radschnellwegs auf einer Online-Karte eintragen. Die Hinweise werden nun ausgewertet, eine Kommentierung ist somit nicht mehr möglich.

Die Hinweise und Kommentare können Sie auf der Karte unten ansehen. Klicken Sie auf die Karte, um bestehende Pins auszuwählen. Dort können Sie die Hinweise von anderen Nutzerinnen und Nutzern lesen. 

Was passiert mit den Ideen?

Ihre Hinweise fließen in die Ausführungs- und Genehmigungsplanung des Radschnellwegs ein. Nach dem 6. Juli 2021 werden Ihre Hinweise von den Planerinnen und Planern ausgewertet. Die Auswertung wird auf dieser Webseite veröffentlicht. Da die Ausführungs- und Genehmigungsplanung für die einzelnen Streckenabschnitte zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgt, erfolgt die Auswertung der Hinweise ebenfalls zeitversetzt. Wir bitten daher um Verständnis, wenn Sie nicht direkt eine Rückmeldung auf Ihren Hinweis erhalten.

Gerne können Sie sich in den Newsletter eintragen. Wir halten Sie über das Projekt auf dem Laufenden und informieren Sie, wenn die Auswertung veröffentlicht wird.